Kinderrückenschule in Klasse 3.1

Die Klasse 3.1 nimmt an dem Projekt "Kinderrückenschule" teil, das die Physiotherapeutin Frau Schröder anbietet. Während eines Zeitraums von vier Wochen kommt Frau Schröder für zwei Stunden in den Unterricht und erarbeitet theoretisch und praktisch, wie die Kinder richtig sitzen, sich bewegen, sich bücken und Gegenstände tragen sollen.

Was die Kinder sonst noch lernen, hat Fleur in dem folgenden Text schön zusammengefasst:

Am Freitag, den 27.2.2015, hat die Rückenschule begonnen. Frau Schröder hat uns gezeigt, wie die Wirbelsäule aufgebaut ist und wie sie funktioniert.

Sie hat uns erklärt:
Die Wirbelsäule besteht aus 24 Wirbeln. Sie ist aus 7 Halswirbeln, 12 Brustwirbeln und 5 Lendenwirbeln aufgebaut (7 HWS, 12 BWS und 5 LWS). Die Wirbelsäule sieht von der Seite aus, wie ein S. Sie kann sich in viele verschieden Richtungen bewegen und auch drehen. Zwischen den Wirbeln befinden sich Bandscheiben (Bandschies).

Frau Schröder hatte eine Handpuppe namens Emil dabei. Sie hat uns den Emilsitz, den Zuhörsitz, den Schreibsitz und den Cowboysitz gezeigt. Wir haben ein Lied gesungen und eine Partnermassage gemacht. Am Schluss der zweiten Stunde haben wir noch ein tolles Bewegungsspiel gespielt. Es hat sehr viel Spaß gemacht.                                                    
(Fleur, Klasse 3.1)

 

 
 

...Impressum...