Regenmachergeschichten der Klasse 3.2 (Fr. Pesch)

Klasse 3.2 baut eigene Regenmacher

Wir haben Regenmacher gebaut. Zuerst haben wir eine Pappröhre genommen und haben spiralförmig mit einem Bleistift vorgemalt. Danach haben wir Nägel rein geschlagen. Ein Partner hat festgehalten, während der andere reinschlug. Dann haben wir abgewechselt. Als es fertig war, haben wir eine Handvoll Kieselsteine reingetan und einen Deckel drauf gemacht. Dann haben wir sie bunt angemalt. Als man fertig war, durfte man eine Geschichte zur Entspannung schreiben. Die haben wir dann in den PC geschrieben. Das war eine schöne Fantasiereise.
Alva

Sinah und Donjeta:

Wir nehmen euch jetzt auf eine Fantasiereise mit.
Wir gehen in den Wald dort hören wir ein Geräusch x.
Wir kommen dem Geräusch immer näher.
Und es wirt immer lauter x.
Wir spüren einen kalten Windhauch.
Wir hören auch die Tiere die langsam wieder aus ihren Verstecken kommen,
weil das Geräusch immer leiser wird.
Wir glauben, dass die Tiere wissen was das Geräusch ist.
Wir kommen auf eine kleine Lichtung.
Dort fließt ein kleiner Bach entlang x.
Jetzt wissen wir, was das Geräusch ist.
Wir gehen aus dem Wald und setzen uns auf unsere Plätze.


Siemen:

Das verwunschene Haus
Stellt euch vor, ihr geht in den Wald.
Du kommst auf eine Lichtung.
Da hörst du ein Geräusch x.
Du gehst weiter, das Geräusch wird immer lauter xxx.
Du siehst zwei Brunnen x.
Du dachtest, das ist das Geräusch x.
Hinter den Brunnen steht eine Villa.
Du öffnest die Tür.
Du kommst auf eine Wiese mit einem Fluss.
Du gehst in den Fluss um dich abzukühlen.
Auf einmal kommt eine Welle und spült dich weg.
Er spült dich wieder in die Schule auf deinen Platz.


Philip und Mico:

Stell dir vor du gingst eines Tages aus der Schule und gehst in den Wald.
Da hörst du ein Geräusch. X
Du gehst zu dem Geräusch.
Plötzlich siehst du, dass es ein Bach war. XX
Du ziehst dich aus und springst hinein. Plumps !!!X
Gehst eine Runde schwimmen und dann merkst du, dass es dir zu kalt wird.
Du gehst aus dem Wasser. X
Dann gehst du wieder in die Schule.
Du bewegst deine Hände und deine Arme und öffnest deine Augen.

 
Leon  und  Ole:

Macht  die Augen zu und atmet tief ein und aus.
Stellt euch vor ihr macht eine Reise in den Regenwald.
Rings um euch sind große Ranken.
Ihr hört den Wind durch die Blätter wehen. X
Ihr merkt das es feucht ist und es tröpfelt. X
Aber nach einer halben Stunde hört es wieder auf.
Ihr geht mehr in den Regenwald hinein.
Ihr hört ein leises Plätschern. X
Ihr geht dem Plätschern  nach. X
Nach einer Weile sieht ihr einen Wasserfall. X
Ihr geht ans Wasser zieht Schuhe und Strümpfe aus und badet eure Füße.X
Ihr lauscht in die Stille.
Es ist so still.
Ihr guckt nach oben.
Ihr seht viele dunkle Wolken.
Ihr spürt euren Stuhl und macht eure Augen auf.
Ihr seid im Klassenzimmer.
THE END

Ben und Daniel:

Das klare Meer
Wir  gehen jetzt auf eine Fantasiereise.
Es startet an einem Flughafen wir gehen ins Flugzeug.
Wir sind an der Südsee angekommen.
Und gehen in denn Wald.
Wir hören die Vögel und plötzlich kommt ein komisches Geräusch x.
Wir folgen ihm und plötzlich kommen wir an einem Fluss vorbei.
Wir gehen zu einer Brücke und springen ins Wasser.
Wir hören wieder ein Geräusch x.
Wir folgen ihm wieder x.
Es wird lauter x und lauter x.
bis wir an einem Meer ankommen.
Es ist klar und rein.
Du legst dich rein und entspannst dich.
Du hörst das Wasser plätschern x.
Wir steigen aus dem Wasser.
Wir hören wieder das Geräusch x.
Wir gehen wieder an dem Fluss vorbei x.
Es wird leiser x Und leiser x.
Bis es weg ist.
Wir gehen zum Flughafen ins Flugzeug.
Wir kommen an der Schule an.
Wir spüren unsere Finger. Wir strecken und spüren den Stuhl unter uns.
Und machen unsere Augen auf.


Alexander und Alva:

Der Ausflug
Stell dir vor wir sind alle mit gepackten Koffer im Klassenraum.
Es wird nachgeschaut, ob alle alles eingepackt haben.
Fast alle haben vergessen ihre Handtücher einzupacken.
Zum Glück ist noch Zeit um nach Hause zu  gehen.
Als alle bereit waren fuhren wir mit dem Zug zum Meer, wo das Schiff bereit lag x.
Wir stiegen auf das Schiff.
Es wurde vorher beschlossen welche Kinder sich ein Zimmer teilen.
Plötzlich wackelte das Schiff da kam eine Durchsage: "Es war nur eine Welle x."
Der Halt war die Ostsee.
Wir gingen nach ein paar Tagen in die Klasse zurück.


Laura:


Lege dein Kopf in deine Arme und schließe die Augen.
Du stehst in Gedanken auf und verlässt den Raum.
Du gehst raus und plötzlich hörst du ein Geräusch x.
Es wird lauter x.
Du folgst dem Geräusch x.
Du vermutest ein Gewitter x.
Zum Glück ist es keins.
Schließlich kommst du an x.
xxxx.
Es ist ein wunderschöner See x.
Das Wasser plätschert gegen den Steinen x.
Du siehst viele Frösche und Enten. xx.
Jetzt gehst du aber wieder zurück, um die nächste Geschichte zu hören/um den Unterricht weiter zu machen.
Du hörst das Geräusch nur noch ganz leise x.

Sahela und Aaron:

Im Regenwald
Stelle dir vor du wärst im Regenwald auf einer Lichtung.
Plötzlich hörst du ein Geräusch.
Du gehst dichter in den Regenwald.
Das Geräusch wird lauter und schneller.
Nach einer Weile siehst du einen riesigen Wasserfall der in einen großen Fluss führt.
Du ziehst deine Strümpfe und Schuhe aus, springst in den Fluss und schwimmst eine Runde.
Danach gehst du wieder raus ziehst Strümpfe und Schuhe wieder an und gehst wieder weg
und hörst nur noch leise das Geräusch vom Wasserfall.
Langsam spürst du den Tisch unter deinen Armen.
Du bewegst deine Arme und strengst dich.


Xenia und Paul:

Stell dir vor du wärst im Regenwald.
Plötzlich hörst du ein Geräusch. x
Es wird lauter und lauter. x
Jetzt siehst du einen Fluss x
Das Wasser prasselt an die Steine im Fluss.
Du springst in den Fluss und lässt dich treiben. x
Jetzt steigst du aus dem Fluss auf eine bunte Blumenwiese.
Nun gehst du durch den Regenwald zurück.
Das Geräusch wird leiser und leiser x
bis du es nicht mehr hörst. x
Plötzlich spürst du deinen Stuhl.
Dann hebst du deinen Kopf
nun bist du wieder in der Klasse.

Charlize:

Stell dir vor du gingst eines Tages in den Wald.
Du siehst im Wald einen bunten Vogel wie er zwitschert. Du siehst ein scheues Reh  und hörst ein merkwürdiges Geräusch.
Es fängt an zu Blitzen und zu Donnern.
Du fühlst dass Tropfen vom Himmel fallen x.
Es wird immer stärker x.
Auf einmal fängt es an zu Regnen x.
Zum Glück hattest du ein Handy dabei.
Du rufst deine Mutter an.
Ein paar Minuten später kommt sie.
Du hörst immer noch die Regentropfen auf die Scheibe bröseln x.
Du bewegst deine Hände, deine Arme langsam wieder und regst dich und strengst dich.
Auf einmal sitzt du wieder in der Klasse auf deinem Stuhl.

...Impressum...