Gut gespielt - aber knapp gescheitert

Am Freitag, dem 25.05.2012, ging es für die Fußballjungs der Scheidter Grundschule um den Einzug ins Saarlandfinale. Nach dem überzeugenden Auftreten in der Vorrunde fuhr die Mannschaft mit ihren Betreuern Stefan Becker, Wolfgang Schack und Tim Leber optimistisch nach Püttlingen.

Noch voller Optimismus aber schon ein banger Blicke auf „den Großen“ – GS Scheidt und GS Ritterstraße vor dem ersten Spiel

Los ging es gegen die Grundschule Ritterstraße, bei denen ein Mittelstürmer auflief, der locker mindestens ein Kopf größer war als die meisten Scheidter Spieler. Lag es nun daran, dass man noch nicht wirklich auf das Fußball-Spielen auf Rasen eingestellt war oder daran, dass mit Moritz Müller in den ersten fünf Minuten noch ein echter Leistungsträger fehlte. Ehe man sich versah, traf der Riese gleich dreimal zum 3:0 für Ritterstraße und ein Debakel war zu befürchten. Dann änderte sich das Spiel aber schlagartig und in der zweiten Halbzeit spielte nur noch Scheidt. So gelang zuerst das 1:3 und schließlich der Anschluss­treffer zum 2:3. Nun wurde alles nach vorne geworfen, aber der verflixte Ausgleich wollte einfach nicht fallen.

Im zweiten Spiel musste man gegen die Köllerbacher ran, die ihr erstes Spiel deutlich gewinnen konnten. Eins war klar: Um noch im Rennen um die Qualifikation zu bleiben, musste ein Sieg her. Das Spiel war von Anfang an offen. Scheidt hatte zwar mehr Ballkontakte, Köllerbach aber die besseren Chancen. So war es nicht verwun­der­lich, dass die Köllerbacher mit 1:0 in Führung gingen. Bis zum Schluss waren die Jungs aus Scheidt fast die ganze Zeit in der Hälfte der gegnerischen Mannschaft, aber entweder rannten sie sich in der gut stehenden Abwehr fest oder sie vergaben die wenigen erspielten Chancen.

Im letzten Spiel gegen die Arnulfschule aus St.Arnual ging es eigentlich um nichts mehr und so bekamen alle, die mitgefahren waren, die Gelegenheit, auch etwas länger zu spielen. Leider ging es dann wieder mit drei schnellen Gegentreffern los, bevor die Scheidter Mannschaft, jetzt wieder in Bestbesetzung, schnell auf 2:3 verkürzte. In der zweiten Hälfte war ein munteres Spiel mit vielen Chancen zu sehen. Eigentlich waren die Scheidter dem Ausgleich näher, mussten aber kurz vor Schluss noch das 2:4 kassieren.

Nach dem Schlusspfiff war man schon etwas enttäuscht, da man eigentlich alle Spiele mit etwas mehr Glück genauso gut auch hätte gewinnen können. Schließlich qualifizierten sich die Köllerbacher, gegen die die Scheidter Mannschaft absolut auf Augenhöhe war, für das Finale der besten Acht des Saarlandes.

Aber auf der anderen Seite konnte man doch auch schon zufrieden sein, dass man sich zu einem dermaßen hochkarätigen Turnier mit den besten Mannschaften aus dem Regionalverband qualifiziert hatte. Und die Tatsache, dass man einen ganzen Morgen bei allerschönstem Wetter Fußball spielen konnte, lies am Ende doch alle zufrieden nach Hause fahren.

Toller Erfolg für die Fußball-Jungs in der Vorrunde

(Hintere Reihe von links: Nico Schack, Betreuer Wolfgang Schack, Tobias Fingerhut, Luca Janoschka, Nils Leber, Trainer Stefan Becker; vordere R. v. l.: Felix Rau, Giorgio Saporito, Lars Remm, Enrico Saporito, Moritz Doll, Moritz Müller)
(Hintere Reihe von links: Nico Schack, Betreuer Wolfgang Schack, Tobias Fingerhut, Luca Janoschka, Nils Leber, Trainer Stefan Becker; vordere R. v. l.: Felix Rau, Giorgio Saporito, Lars Remm, Enrico Saporito, Moritz Doll, Moritz Müller)
(Hintere Reihe von links: Nico Schack, Betreuer Wolfgang Schack, Tobias Fingerhut, Luca Janoschka, Nils Leber, Trainer Stefan Becker; vordere R. v. l.: Felix Rau, Giorgio Saporito, Lars Remm, Enrico Saporito, Moritz Doll, Moritz Müller)
(Hintere Reihe von links: Nico Schack, Betreuer Wolfgang Schack, Tobias Fingerhut, Luca Janoschka, Nils Leber, Trainer Stefan Becker; vordere R. v. l.: Felix Rau, Giorgio Saporito, Lars Remm, Enrico Saporito, Moritz Doll, Moritz Müller)

Die Fußball-Mannschaft der Grundschule Scheidt, die größtenteils von Spielern der E-Jugend des SV Scheidt gestellt wurde, hat mit Erfolg an der Vorrunde der Saarländischen Grundschulmeisterschaften teilgenommen.

Bei eisigen Temperaturen ging es gegen die zweite Mannschaft der Grundschule Mellin aus Sulzbach los. Aus taktischen Gründen schickten diese aber ihre beste Mannschaft aufs Feld. Noch ein wenig eingefroren kassierten unsere Jungs nach einer Minute schon fast einen Gegentreffer, wurden dadurch aber wachgerüttelt und kamen immer besser ins Spiel. Die schnelle Führung noch vor der Halbzeit zeigte die Überlegenheit. Drei hochkarätige Chancen direkt nach der Halbzeit wurden etwas leichtsinnig vergeben und so kam es wie so oft. Zwei Minuten vor Schluss fiel der Ausgleich und das Spiel endete 1:1.

Damit war klar, dass der Turniersieg nur über das Torverhältnis zu erreichen war. So war die Parole, die vom Trainer der E-Jugend Stefan Becker und den Betreuern Wolfgang Schack und Tim Leber für die zwei noch ausstehenden Spiele ausgegeben wurde, klar: Hohe Siege mussten her.

Trotz verzweifelter Gegenwehr und strömenden Regens kam die Tormaschine unserer Mannschaft toll in Gang und nach einem überragenden 14:0 gegen Dudweiler II folgte ein 10:0 gegen Göttelborn und mit einem Torverhältnis von 25:1 (die Sulzbacher hatten am Ende ein Torverhältnis von 12:1) wurde der Turniersieg klar gemacht.

In der Zwischenrunde, die am 25.Mai stattfinden wird, warten natürlich jetzt schwere Gegner, aber nach dieser tollen Leistung in der Vorrunde ist alles möglich.

Die Tormaschine rollt
Eins von 25 Toren
Eins von 25 Toren
Die Spieler beim Aufwärmen vor dem nächsten Spiel.
Die Spieler beim Aufwärmen vor dem nächsten Spiel.
Zuversicht in der Kabine.

...Impressum...