Kulturwandertag am 5.12.2007

Faszination Theater hautnah!

 

„Die Zaubertrommel“ hieß das Weihnachtsmärchen des Saarbrücker Staatstheaters, das die Kinder der Grundschule Scheidt gemeinsam am 5.12.2007 besuchten.

 

Aus den vordersten Reihen konnten die Kinder das Musikmärchen aus Afrika hautnah sehen, hören und auch fühlen. Denn auf jedem Platz wartete schon eine Trommel, die zum Mittrommeln einlud.

 

Es ging um eine Geschichte in einem afrikanischen Dorf auf der Insel Tamborena , um einen Trommelwettbewerb, den bösen Zauberer Kalabante, der den Trommellehrer in eine Schlange verwandelt sowie 2 Kinder und den Trommelaffen „Monito“, die durch eine weite Reise, eine Orakelbefragung und den Bau einer Zaubertrommel den bösen Zauberer besiegen können. Dazu brauchen sie die Hilfe der klugen Vögel, der Bäume und der Schlange, dem einzigen Tier, das freiwillig seine Haut abgibt. Außerdem – und da kommt das Publikum zum Einsatz – ist die Unterstützung von „1000 Händen“ nötig, die mit ihren Trommeln den Kampf gegen den bösen Zauberer aufnehmen.

 

Die Scheidter Kinder waren begeistert vom Mitmachtheater und auch nach 90 Minuten Vorstellung ohne Pause noch nicht müde. Auf der Busfahrt waren dann immer wieder die eingängigen Lieder „Tamburina“ und „Copanga te“ mit dem dazugehörenden Trommelrhythmus zu hören.

 

Für die Lehrer und Betreuer bleibt neben dem schönen Theatererlebnis das Fazit: Mit „Geheimzeichen“ (über der Brust gekreuzte Arme des Trommelaffen Monito) kann man eine große Gruppe von Kindern (in diesem Fall 850) problemlos lenken und ungewollte Trommelsolos verhindern.

 

Gerlinde Hepp

 

...Impressum...